Vor 40 Jahren wurde mit dem Slogan „Jute statt Plastik“ die Alternative zur Plastiktüte eingeführt. Damals galt die Jutetasche als Erkennungszeichen für all diejenigen, die sich mit Fragen zum Umweltbewusstsein auseinander setzten.
Im Gegensatz zur Plastiktüte ist Jute ein echtes Naturprodukt. Während die Plastiktüten von heute noch in vielen Jahren durch unsere Weltmeere schwimmen werden, ist Jute ein nachwachsender Rohstoff, der sich auch noch kompostieren lässt.
Traditionell gelangte Jute, die aus Indien stammt und am besten in feuchtwarmen Klima gedeiht, als Transportsack zu besonderen Ehren. Bei der Post oder für den Transport von Kaffeebohnen wurden ursprünglich Jutesäcke verwendet und noch heute lassen sich ausrangierte Exemplare davon auftreiben. Besonders im Winter ist Jute beliebt, um Pflanzen und Blumenkübel vor unliebsamer Witterung zu schützen.

Selbstverständlich ist Jute auch waschbar, am besten bei maximal 40 ° C. Da die Jutefasern besonders gut Feuchtigkeit speichern können, ist es wichtig, die Fasern an der frischen Luft zu trocknen, um ihnen ein langes Leben zu garantieren.

Du magst es, mit natürlichen Materialien zu arbeiten, gerne auch bei deinen DIY-Projekten? Dir gefällt das warme und weiche Aussehen von Baumwolle mit seinen matten Farben? Bestimmt ist dann SULKY® COTTON genau das richtige Garn für dich. Mit seinen Stärken in 30 und dem etwas dickeren 12er Garn ist es erstaunlich vielseitig einsetzbar für Handarbeiten, Quilten, Sticken und Nähen und ist in vielen Unifarben und Multicolortönen erhältlich.
Besonders praktisch die „Kleinsten“ in der großen Familie der Baumwollgarne. Mit ihren 46 Metern Lauflänge sind die COTTON PETITES 12 Snapspulen enorm praktisch und garantieren dir auch Spaß beim Sticken von Hand, ohne zu verheddern.

Kostenlose Anleitung Küchenschwamm

Kommentar verfassen