Blog Beiträge

Diät für die Mülltonne

Immer noch ist Deutschland mit an der Spitze, wenn es darum geht, Verpackungsmüll zu produzieren. Dabei hat es jeder Einzelne in der Hand, die Müllmenge zu reduzieren. Mit ein bisschen Geschick und einigen Ideen ist es gar nicht so schwierig, nachhaltiger zu leben. Das fängt bei deinem Einkauf von unverpackten Obst und Gemüse an. Es geht weiter in deiner eigenen Küche, wo es so manchen Müll einzusparen gibt und endet noch lange nicht damit, dass du den alten Jeanshosen und Hemden neue Leben einhauchst.

In diesem Jahr hast du einige kreative Ideen und Anregungen hier bei uns gefunden, um deinen Müll zu reduzieren und deine Umwelt nachhaltiger zu gestalten.

Nachhaltige Produkte steigen in der Gunst der Verbraucherinnen und Verbraucher immer stärker und bald wird es so sein, dass Verbraucher nachhaltige, saubere Produkte den heutigen Alternativen vorziehen werden. Wir hier bei SULKY sind hierfür bestens gewappnet und setzt schon seit vielen Jahren auf umweltverträgliche Produkte. In der Garnherstellung zählen die SULKY® Garne sogar zu den führenden in Bezug auf eine nachhaltige und Ressourcen schonende Produktion.

Mit unseren hochwertigen Viskose- (RAYON) und Polyestergarnen (POLY) aus europäischer Produktion, die wasser- und energiesparend hergestellt werden sowie dank kurzer Transportwege die für einen geringen CO2-Ausstoß stehen, können wir in Bezug auf Nachhaltigkeit durchaus mitreden. Wer hochwertige Garne sucht und auf nachhaltig hergestellte Produkte setzen will, ist bei uns gut aufgehoben.

Wir setzen unsere Mülltonnen auch weiterhin auf Diät und bestimmt findest du auch in Zukunft immer mal wieder ein paar Anregungen zum Thema Recycling hier bei uns. Also schau einfach immer mal wieder bei uns vorbei.

Kostenlose Anleitung Weißblechdosen Upcycling

Es war einmal….

….. eine alte Jeans. Ihr war langweilig geworden in ihrem dunklen Kleiderschrank und so machte sie sich auf in die Welt. Auf dem Weg dorthin traf sie eine mintfarbene Bluse, die seit dem letzten Sommer ebenfalls in einer einsamen Ecke des Schrankes lag und auf bessere Zeiten hoffte.

Die beiden schlossen schnell Freundschaft und machten sich auf in die große, weite  Welt der Kreativität, fest entschlossen das alte Leben im dunklen Schrank hinter sich zu lassen. Unterwegs trafen sie auf ein paar Wollreste und ein bisschen rosa Kordel und gemeinsam zogen sie weiter.

Nach einiger Zeit erreichten sie den Online-Shop von Sulky. Die kleine Jeans war ganz aus dem Häuschen bei so vielen schönen Sachen und gemeinsam mit ihren neunen Freunden durchstöberten sie den Shop. Als erstes entdeckten sie kleine Scheren, mit denen sich nicht nur die Gürtelschlaufen der Jeans, sondern auch die Knöpfe der Bluse fein abtrennen ließen.

Weiterlesen – Kostenlose Anleitung

Lettering

Wenn Buchstaben zur Kunst werden, dann ist garantiert „Lettering“ im Spiel. Ob im Bilderrahmen, locker auf eine Schiefertafel gemalt oder auf Postkarten, dekorative Schriftzüge finden sich heute wohin das Auge fällt.

Seinen Ursprung hat Lettering in der alten Kunst der Kalligrafie, die traditionell mit Federhalter und Tinte ausgeführt wurde. Der Schwerpunkt lag dabei vor allem auf einer perfekten und gleichmäßigen Ausführung der einzelnen Buchstaben.

Weiterlesen – kostenlose anleitung

Halloween…

na klar, kennt mittlerweile jeder hier. Doch woher kommt eigentlich das Gruselfest, das aus den USA stammt und mittlerweile auch in Deutschland sich großer Beliebtheit erfreut.

Der Ursprung von Halloween lässt sich bis ins katholische Irland zurück verfolgen. Eindeutig sind die irischen Wurzeln, Uneinigkeit herrscht darüber, ob das Fest über einen keltischen oder christlichen Ursprung verfügt.

Nach der keltischen Geschichte geht die Bedeutung von Halloween auf „Samhain“ zurück, dem alten keltischen Fest, an dem die Lebenden und Toten aufeinander trafen. Die Lebenden tarnten sich als Tote, um nicht erkannt zu werden.

Nach der christlichen Tradition liegt der Ursprung am Tag vor Allerheiligen, dem „All Hallows Eve“, also dem 31. Oktober. Und genau an diesem Tag wird Halloween gefeiert.

Im Grunde sind die Ursprünge auch nicht so ganz wichtig für die Menschen, die das Halloween-Fest feiern wollen. Die Kleinen erfreuen sich am „Trick or Treat“ („Süßes oder Saures“) und sind glücklich, wenn etwas Süßes im Beutel landet. Wenn nicht, werden halt muntere Streiche gespielt.

Die Großen nutzen die bekannte Merkmale von Halloween wie Hexenhüte oder -besen, Spinnen und Spinnweben, Fledermäuse, Vampirzähne, Blut, Totenköpfe, schwarze Katzen, Farben wie Schwarz, Blutrot oder auch Orange und stürzen sich ins Nachtleben.

Auch bei uns findest du natürlich ein paar abwechslungsreiche Ideen für dein Gruselfest:

Weiterlesen – Stickdesigns

Stürme im Herbst

Am 23. September beginnt offiziell der Herbst, für die Meteorologen beginnt er schon am 1. September. Vielleicht sind die Meteorologen ganz einfach genau so eigenwillig, wie das Wetter im Herbst. An einem Tag gibt es strahlenden Sonnenschein und du kannst die bunte Pracht der farbenfrohen Blätter an den Bäumen bewundern. An einem anderen Tag kommt ein Sturm und wirbelt genau diese schönen Blätter über die Straße und lässt die Welt in grauem Nieselregen versinken.

Gegen das unbeständige Wetter im Herbst können wir hier bei SULKY® natürlich auch nicht machen, aber wir können dafür sorgen, dass in deinem Zuhause ein paar bunte, farbenfrohe Blätter Einzug halten und die Stimmung aufhellen.

Weiterlesen – kostenlose Anleitung

Tutorial: Freies Maschinenquilten

Einführung
Das Wort „quilten“ ist ein Ausdruck der englischen Sprache und bedeutet übersetzt lediglich steppen. Ein „Quilt“ bezeichnete ursprünglich eine gesteppte Decke. Heute wird die Bezeichnung „Quilt“ nicht nur für wärmende Decken verwendet, sondern auch für textile Kunst, die als Wandobjekt Verwendung findet.

Typisch für eine Quilt sind die 3 Lagen, aus denen er zusammengesetzt ist:

  • die oberste Lage auch Top genannt
  • eine Zwischenlage aus Volumenvlies
  • die Rückseite

Beim Quilten werden diese drei Lagen miteinander verbunden, damit sie sich nicht gegeneinander verschieben, dabei kann das Quilten prinzipiell von Hand oder mit der Nähmaschine erfolgen.

“Tutorial: Freies Maschinenquilten” weiterlesen

Draußen bleiben

Offen und aufgeschlossen sein, für andere da sein und auf die Bedürfnisse der anderen eingehen, das ist etwas, das Frauen besonders gut können. Die Nöte der besten Freundin, dafür haben wir doch bestimmt ein offenes Ohr, das schreiende Kind in der Nacht, als Mutter ist man sowieso ständig auf Empfang und wird beim ersten Piepsen aus dem Kinderzimmer wach.

Die Eltern sind schon etwas älter und brauchen unsere Unterstützung, natürlich keine Frage. Es geht ja um die Familie und da nehmen wir uns gerne Zeit. Im Kindergarten ist Sommerfest, na klar backen wir den Kuchen. In der Schule geht es um die Wahl der Klassenpflegschaft, auch da engagieren wir uns. Schließlich muss es ja einer machen. Dazu kommt dann noch der Basar in der Kirchengemeinde, die Einkäufe für die Nachbarin, das Mama-Taxi und der Chef, der noch am Freitagnachmittag ein paar Überstunden fordert und der Sportverein, der Freiwillige für die nächste Veranstaltung sucht.

Die Liste lässt sich beliebig vorsetzen. Stets sind wir für andere da und unsere eigenen Bedürfnisse bleiben oft auf der Strecke. Irgendwann kommt der Punkt, da hilft dann nur noch Abgrenzen.

Weiterlesen – kostenlose anleitung

Wie von Hand gestickt!

Mit den neuen Filaine Garnen aus 100% Acryl kann man edle Stickereien mit der typischen Handarbeitsoptik sticken. Das Garn ist in einer großen Farbauswahl erhältlich, ist Öko-Tex zertifiziert und ist reiß- und scheuerfest. Waschen bis 60 Grad ist ebenso kein Problem.

Klassisch kann man sich das Garn sofort für tolle Tiermotive vorstellen, denn mit einer Drahtbürste aufgebürstet bekommen die Tiermotive ein tolles flauschiges Fell. Lässt man die Motive unaufgebürstet, sehen sie wie von Hand gestickt oder fast wie gehäkelt aus.

Natürlich kann man auch kombinieren: Teile des Musters aufbürsten und andere einfach stehen lassen.

Auch bei Stepp oder Zierstichen, Bobbinwork oder im Greifer der Over- und Coverlock kann man spannende Resultate erzielen. Mehr zum Thema Filaine in der Over- oder Coverlock findest du hier.

Einfach ausprobieren!

Mein Tipp: Gute Resultate bekommst du bei langer Stichlänge und Zierstichen, welche nicht zu dicht sind. Unbedingt eine passende Nadel benutzen und bei Zierstichen Stickvlies unterlegen!

Weiterlesen – tipps, freebie stickdesign und neues stickdesign

Kakteen, die robusten Überlebenskünstler

Bei Kakteen denken wir fast automatisch an Wüste, große Hitze und Trockenheit. So ähnlich haben wir uns in diesem Sommer auch gefühlt, als die Temperaturen vielerorts die 40 Grad Marke knackten.

Ursprünglich waren Kakteen auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet, dort vor allem in trockenen Gebieten. Mittlerweile erfreuen sie sich weltweit großer Beliebtheit als eigenwillige und pflegeleichte Zimmerpflanzen.

Weiterlesen – kostenlose Anleitung kakteen bild

Zum Wegschmeißen viel zu schade – Jeans Upcycling

Die alte Lieblings-Jeans hat endgültig ausgedient. Am Anfang waren die zerschlissenen Stellen am Knie echt chic und modern, doch mittlerweile halten nur noch ein paar Fäden das Hosenbein zusammen.

Die Hose ist zwar hin, aber wegschmeißen kommt nicht in Frage. Das superfeste Material, aus dem die Jeans genäht wurde, eignet sich hervorragend für viele andere Projekte. Egal ob neu genäht, liebevoll bestickt, bunt bemalt, kreativ gepatcht, schlicht oder aufwendig, echt verspielt oder lieber doch puristisch, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, deiner alten Jeans wieder neues Leben einzuhauchen.

Vielleicht brauchst du ein paar neue Accessoires für dein Lieblingshobby, dem Nähen. Dann wirst du hier bei uns fündig.

Weiterlesen – Kostenlose anleitungen