Lass es leicht sein…

Es gibt so Tage, da darf das Leben einfach sein und auch Spaß machen. Da willst du nur ein bisschen kreativ sein und deine Ideen ganz schnell und unkompliziert umsetzen oder auch nur etwas ausprobieren. Für solche Tage in deinem Leben und für die vielen kleinen Ideen und Inspirationen gibt es bei SULKY® auch schnelle und unkomplizierte Lösungen.

Der Sprühkleber KK100 Economy fixiert deine Applikationen und kleineren Zuschnitte, wie Hosentaschen oder Kragenteile, vor der Weiterverarbeitung. Ebenso lässt er sich prima verwenden, um deine dehnbaren Stoffe oder Strickwaren zu fixieren, wenn du darauf etwas sticken möchtest und ein Verziehen der Maschenware vermeiden willst.
Du hast sehr empfindliche Teile und willst sie nicht einspannen, um unschöne Druckstellen zu vermeiden? Auch da bietet dir KK100 Economy eine unkomplizierte Lösung, um diese Teile zu fixieren.

 

Deine Näh- oder Stickmaschine ruft dringend nach einer Reinigung? Aber so richtig Lust hast du gar nicht dazu, denn Greifer, Nadelstangen, Fadenschneider und Wellen sind echt schwer zu erreichen. Und außerdem gibt es noch die empfindlichen Kleinteile in den Tiefen deiner Maschine, die direkten Kontakt oder Reinigungsmittel so gar nicht gut vertragen können.
Mach es dir doch einfach und puste Staub, Garnflusen und andere Schmutzpartikel ganz einfach weg. Wie das geht?
Am besten mit einem Druckluftspray, das dir die unliebsame Arbeit erleichtert. Als AIR DUSTER und AIR DUSTER-POWER stehen die zwei verschiedene Varianten zur Verfügung. Wie der Name schon verrät, ist die Power-Version besonders leistungsstark und räumt auch anhängliche Flusen ganz einfach aus dem Weg.

Jute statt Plastik

Vor 40 Jahren wurde mit dem Slogan „Jute statt Plastik“ die Alternative zur Plastiktüte eingeführt. Damals galt die Jutetasche als Erkennungszeichen für all diejenigen, die sich mit Fragen zum Umweltbewusstsein auseinander setzten.
Im Gegensatz zur Plastiktüte ist Jute ein echtes Naturprodukt. Während die Plastiktüten von heute noch in vielen Jahren durch unsere Weltmeere schwimmen werden, ist Jute ein nachwachsender Rohstoff, der sich auch noch kompostieren lässt.
Traditionell gelangte Jute, die aus Indien stammt und am besten in feuchtwarmen Klima gedeiht, als Transportsack zu besonderen Ehren. Bei der Post oder für den Transport von Kaffeebohnen wurden ursprünglich Jutesäcke verwendet und noch heute lassen sich ausrangierte Exemplare davon auftreiben. Besonders im Winter ist Jute beliebt, um Pflanzen und Blumenkübel vor unliebsamer Witterung zu schützen.

Selbstverständlich ist Jute auch waschbar, am besten bei maximal 40 ° C. Da die Jutefasern besonders gut Feuchtigkeit speichern können, ist es wichtig, die Fasern an der frischen Luft zu trocknen, um ihnen ein langes Leben zu garantieren.

Du magst es, mit natürlichen Materialien zu arbeiten, gerne auch bei deinen DIY-Projekten? Dir gefällt das warme und weiche Aussehen von Baumwolle mit seinen matten Farben? Bestimmt ist dann SULKY® COTTON genau das richtige Garn für dich. Mit seinen Stärken in 30 und dem etwas dickeren 12er Garn ist es erstaunlich vielseitig einsetzbar für Handarbeiten, Quilten, Sticken und Nähen und ist in vielen Unifarben und Multicolortönen erhältlich.
Besonders praktisch die „Kleinsten“ in der großen Familie der Baumwollgarne. Mit ihren 46 Metern Lauflänge sind die COTTON PETITES 12 Snapspulen enorm praktisch und garantieren dir auch Spaß beim Sticken von Hand, ohne zu verheddern.

Kostenlose Anleitung Küchenschwamm

Im Einklag mit der Natur

Zero Waste, Nachhaltigkeit, Recycling und vieles mehr, all das weißt darauf hin, dass sich unser Denken ganz allmählich ändert. Wir machen uns wieder mehr Gedanken über unsere Umwelt, unseren Umgang mit der Natur und darüber, was wir unseren Kindern auf dieser Welt hinterlassen wollen.
Die außergewöhnlichen Wetterbedingen und Naturkatastrophen, wie der extrem heiße Sommer im letzten Jahr, sintflutartige Regenfälle und Überschwemmungen, oder extreme Schneefälle sind Einflüsse, die wir immer mehr direkt am eignen Leib verspüren.

Kein Wunder, dass wir anfangen, unser Bewusstsein zu ändern und uns mit Themen rund um die Natur und unsere Umwelt zu beschäftigen. Aber was bedeutet nun Zero Waste oder Nachhaltigkeit?

Zero Waste
bedeutet wörtlich übersetzt: Null Müll.
Nun, überhaupt keinen Müll zu produzieren, lässt sich vermutlich im täglichen Leben nur schwer durchsetzen. Aber ein bewusster Umgang mit dem Müll bzw. dessen Vermeidung hat ganz sicher langfristig Auswirkungen auf unsere Umwelt, auf deine und meine und vor allem auf die, unserer Kinder.
Der beste Müll ist also der Müll, der erst gar nicht entsteht.

Nachhaltigkeit
bedeutet ein verantwortungsvolles Handeln im Umgang mit Ressourcen. Dabei steht ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur im Mittelpunkt und berücksichtigt auch eine Lebensweise, die die Natur für zukünftige Generationen erhält.

Recycling
bedeutet nichts anderes als: Aus alt mach neu.
Dazu wird Altes aufbereitet und wiederverwertet. Die Idee ist nicht neu, schon vor Jahrhunderten zogen Lumpen- und Schrotthändler durch die Straßen, um alte Töpfe oder Kleidung zu sammeln.
Wir verwenden täglich viele unterschiedliche Rohstoffe, um daraus Dinge herzustellen, die wir für unser Leben benötigen. Aber Rohstoffe sind nur begrenzt vorhanden und deshalb müssen wir sparsam damit umgehen oder die vorhandenen Rohstoffe nach Möglichkeit recyceln.

Zu all diesen Themen haben wir uns Gedanken gemacht und bieten dir dazu im laufenden Jahr allerhand kreative Ideen, vielfältige Anregungen und interessante Beiträge. Am besten schaust du immer mal wieder auf unserem Blog und bei den Anleitungen im Shop vorbei.

Wir hier bei SULKY® leisten schon länger unseren Beitrag für die Umwelt. Fast alle Garne von SULKY® werden nach dem OEKO-TEX® STANDARD 100 gefertigt. Dabei kommen ausschließlich biologisch abbaubare Farbstoffe und Chemikalien zum Einsatz und die Färbung erfolgt in umweltschonenden Verfahren. Dies führt zu Ersparnissen an Kohlendioxid und Wasser in der Garnfärberei.
OEKO-TEX® STANDARD 100 bedeutet auch, weiter zu forschen und zu entwickeln. Auf diese Weise kann der Einsatz von Chemikalien, Farbstoffen, Wasser und Energieverbrauch pro Kilogramm Garn noch weiter gesenkt werden.

Mehr über das umweltfreundlich Färbeverfahren erfährst du hier.

Das genaue OEKO-TEX® Zertifikat zum Download findest du hier:

Garn Zertifikat 
Stabilisatoren Zertifikat

DAS Beste

Zum Valentinstag schenkst du deinem Liebsten eine liebevolle Aufmerksamkeit, vielleicht etwas Süßes oder auch etwas selbst Genähtes. Aber warum eigentlich? Und was steckt hinter diesem Brauch? Der internationale Tag der Liebenden wurde bereits im 5. Jahrhundert zu Ehren von Bischof Valentin eigeführt, später aber wieder aus dem Kirchenkalender entfernt.
Bischof Valentin hielt schützend seine Hände über die Liebenden und traute damals auch die Mitglieder verfeindeter Familien in Italien. Zu damaliger Zeit im römischen Reich ansonsten undenkbar.

In heutiger Zeit ist der Valentinstag eine gute Gelegenheit, um deinem Lieblingsmenschen zu zeigen, dass er für dich DAS Beste auf der Welt ist.
Viel zu oft vergessen wir den Menschen an unserer Seite und halten ihn für nichts besonderes mehr, dabei ist doch jeder Mensch etwas ganz besonderes: einzigartig und individuell. Und das gilt ganz besonders für den Menschen, der zu uns gehört.
Sagen wir doch öfter zu ihm: „Schön, dass es dich gibt!“

Jetzt möchtest du vielleicht wissen, was DAS Beste an unseren Produkten hier bei SULKY® ist?
So individuell und einzigartig wie die Menschen, so sind auch unserer Produkte, ganz unterschiedlich und für verschiedene Bedürfnisse entwickelt.
DAS Beste daran ist vermutlich ihre Vielfalt, die besondere Leuchtkraft ihrer Farben und die große Verfügbarkeit. Für dich sogar 24 Stunden, hier bei uns im Shop.


Vorsätze 2019

Nichts haut mich um, ich stelle mich meinen Herausforderungen und bleibe in allen Situationen TOTALLY STABLE und SUPER STRONG.

Wenn es darauf ankommt werde ich mich THERMOFIX mäßig auf meine Aufgaben fixieren.

Wird es mal brenzlig heiß, verschwinde ich lieber wie THERMOFILM oder springe auch mal in das kalte Wasser oder wie SOLVY ins Warme ツ.

Unterstützenden halt ohne großes Einspannen gebe ich guten Freunden und diene ihnen wie FILMOPLAST.

Wünsche für das neue Jahr:
ULTRA STABLE und zuverlässig Ziele verfolgen.”

Mein Jahresmotto:
“No TEAR, EASY going – Ohne Träne geht alles leichter” ☺

In diesem Sinne FROHES NEUES!


P.s.: Es gibt 20% auf unsere Stabilisatoren/Vliese

bis zum 31.01.2019


Tolles Team

Teamwork1Mit dem Begriff „Teamwork“ wird im Allgemeinen die gemeinsame Arbeit an verschiedenen Aufgaben und Projekten bezeichnet. Aber bei echter Teamarbeit geht es um mehr, es geht um gegenseitige Unterstützung und Ergänzung. Jedes Mitglied im Team bringt „Sein Bestes“ ein, also seine individuellen Stärke, während Schwachstellen und Schwierigkeiten von anderen Kollegen ausgeglichen werden.
Wirkliche Teamarbeit kann nicht vom Chef angeordnet werden, sondern entsteht aus dem Zusammengehörigkeitsgefühl der einzelnen Mitglieder des Teams.

So ein wirklich tolles Team haben wir für dich aus unseren Garnen zusammengestellt, damit du die wichtigsten Mitglieder des Teams persönlich kennen lernen kannst. In unserem SULKY® Starter Kit ist für jeden etwas dabei, ob fürs Nähen, Sticken, Quilten oder Overlocken.


SULKY® Starter Kit – Garne

Starter Kit - Garne_600x600.jpgZum Shop Button (1)

Damit du unser tolles Garn-Team kennenlernen kannst, schenken wir dir ab heute bis einschließlich 16.12.2018 einen Kennenlernrabatt von -30% !

Gib bei deinem Bestellvorgang unter www.sulky-shop.de einfach den Gutscheincode ein: STARTER30


Zum Team gehören:
Die noblen Garne aus Viskose mit ihren brillanten Farben, die robusten Garne aus Polyester, die natürlichen Garne aus Baumwolle, die glamourösen Metallic-Garne und ein paar Außenseiter, wie die tüchtigen Untergarne, unsichtbares Garn und auch Garn, das nachleuchtet.

Welches Garn sich für welche Technik am besten eignet, siehst du in unserer Übersicht:

Nähtechniken Übersicht.jpg

Aber wir hier bei SULKY können noch mehr Teamarbeit. Ein ganz wichtiges Team ist die Gruppe aus kreativen Designern, die sich regelmäßig in unseren Räumen trifft. Auch bei diesem Team bringt jeder seine Stärken ein und so hat sich mit den Jahren ein echtes Gefühl von Zugehörigkeit und Zusammenhalt entwickelt.
Zum Team gehört Renate Bieber mit ihrer Vorliebe für feine und zierliche Details, gerne auch mal von Hand genäht und gestickt. Steffie Geppert bringt als Modedesignerin mit abgeschlossenem Studium ihre trendigen Ideen und Impulse ein.
Heidi Villmow ist die Fachfrau, wenn es um das Thema Overlock und Maschinensticken geht. Evelyn Lenschow sieht ihre Leidenschaft darin, anderen ihr Wissen über Nähtechniken und Maschinen zu vermitteln. Christa Rolf ist mehr oder weniger an der Nähmaschine groß geworden. Nach wie vor näht sie gerne Modelle in fröhlichen Farben und findet eine neue Begeisterung darin, Texte für unseren Blog zu verfassen.

Teamwork lohnt sich also, denn alle Beteiligten tragen zu einem tollen Ergebnis ihren ganz persönlichen Beitrag bei.


Damit du unser tolles Garn-Team kennenlernen kannst, schenken wir dir ab heute bis einschließlich 16.12.2018 einen Kennenlernrabatt von -30% !

Gib bei deinem Bestellvorgang unter www.sulky-shop.de einfach den Gutscheincode ein: STARTER30


Hier geht’s zum SULKY STARTER KIT GARNE

Starter Kit Garne Artikelbild_01

Zum Shop Button (1)

Der erste Schultag

Für viele Kinder ist dies ein ganz besonderer Tag. Endlich gehören sie zu den „Großen“ und werden bald auch Lesen, Schreiben und Rechnen können. Die meisten Kinder freuen sich auf diesen Tag und tragen den neuen Ranzen und die Schultüte mit ganz besonderem Stolz.
Für sie beginnt zu Recht ein neuer und wichtiger Abschnitt in ihrem Leben, wenn sie endlich schulreif sind.


SchULKYnd – Aktion im sulky-shop.de

Startseiten Banner SULKY SchULKYndZum Shop Button (1)

SchULKYnd-Aktion ist Gültig vom 07.-16.09.2018 im sulky-shop.de

Der neue Abschnitt im Leben beginnt nun auch für dich als Mutter.

“Der erste Schultag” weiterlesen

Overlock-Maschine

Was ist das und brauch ich das überhaupt?

Erst einmal vorweg, eine Overlock-Maschine  ist eine tolle Ergänzung zu deiner vorhanden Nähmaschine, eine vollständige Alternative dazu ist sie nicht.

Ursprünglich wurden Overlock-Maschinen in der Industrie verwendet, um dort zeitsparend und effektiv in einem Arbeitsgang mehrere Lagen Stoff zusammen zu nähen und gleichzeitig die Stoffkanten zu begradigen und zu versäubern.


Kostenlose Anleitung –
“Tischset Overlock”

Tischset Overlock_600x600

Zum Shop Button (1)


In den letzten Jahren hat die Overlock-Maschine zunehmend auch Einzug in den Hobby-Bereich gehalten. Heute ist sie bei passionierten Hobbynäherinnen nicht mehr wegzudenken.

Grundsätzlich “Overlock-Maschine” weiterlesen

Bezaubernde Dirndl

Der Hype ums Dirndl ist irgendwie nachvollziehbar, besitzt so ein Trachtenkleid doch fast magische Kräfte. Es verhüllt unliebsame Konturen, macht aus jeder weiblichen Mitte nahezu eine Wespentaille und zaubert auch dort ein Dekolleté, wo eigentlich keines ist.

Dirndl Blogbeitrag Foto.jpg

Ursprünglich war das Dirndl ein praktisches Arbeitsgewand der Mägde, die in Bayern und Österreich auf den Bauernhöfen ihre Arbeit verrichteten. Immer dabei war die Schürze, die das Kleid vor unliebsamen Flecken schützte und schneller mal gewechselt und gewaschen werden konnte.

Zum Ruhm kam das Dirndl erst, als “Bezaubernde Dirndl” weiterlesen

Tipps für das Arbeiten mit Metallgarn

Seit einigen Jahren bin ich immer mehr fasziniert von Metallgarnen. Ich bin einfach begeistert darüber, wie  sie meinen DIY-Projekten das “gewisse Etwas” geben. Dabei ist es egal,  ob es nun ein kleiner Hingucker für einem Bleistiftrock ist, ein Glitzern bei einem Landschaftsquilt oder so – wie gerade eben – wo die Weihnachtsdecke verschönert wird. Ich kann gar nicht genug bekommen von diesen fabelhaften Garnen.

JETZT fasziniert mich das Nähen mit Metallgarnen, aber das war längst nicht immer so. Früher riss ständig der Faden, oder er löste sich regelrecht in seine Bestandteile auf.  All das hatte ich einfach satt und wechselte dann zu einem “einfacheren” Garn auf Kosten des Aussehens, das ich eigentlich erzielen wollte. Aber das Nähen mit Metallgarnen liess mir einfach keine Ruhe und war mir wirklich wichtig.
Jetzt, da ich die richtigen Tipps kenne,  kann ich den ganzen Tag ohne einen einzige Fadenbruch und auch ohne zu Fluchen nähen.

Hier sind die Tipps, die mir das Leben leichter gemacht haben.
Ich hoffe, sie helfen dir auch:

met-1

Aufrechter Spulenhalter – Da Metallgarne logischerweise Metall enthalten, verhalten sie sich etwas anders als andere Garne. SULKY® Sliver und SULKY® Holoshimmer bestehen  aus einer dünnen, flachen, bandförmigen Polyesterfolie, die mit Aluminium oder einer holografischen Folie metallisiert ist, damit sie so schön reflektieren.  Aber da sie ein flaches Bändchen sind, also nicht gezwirnt, und flach bleiben sollen, ist es am besten, sie auf den aufrechten Spulenstift zu stecken und sie von der Vorderseite der Spule und dann durch die  Maschine einzufädeln. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sie sich nicht verdrehen, was zum Bruch führen könnte. Die Standard Metallgarne (SULKY® Metallic) habe ich auch auf meinen aufrechten Spulenstift gesteckt und das hat prima funktioniert.  Allerdings habe ich eine Freundin, die das Garn auf einen separaten Garnhalter etwas weiter von der Maschine entfernt stecken muss, damit es reibungslos läuft.  Also nimm  dir am besten etwas Zeit, um es auf  deiner Maschine zu testen und um heraus zu finden, was für dich am besten funktioniert.

Stelle die Fadenspannung korrekt ein – Die Art des verwendeten Metallfadens und die Art und Weise, wie du damit nähst, hilft dir zu entscheiden, welche Fadenspannung dein Oberfaden haben sollte. Wenn ich regelmäßig mit SULKY Sliver oder SULKY Holoshimmer (dem flachen Metallfaden) nähe, stelle ich meine Spannung auf etwa 2 oder 3 ein. Wenn ich mit SULKY Metallic nähe, habe ich eine Spannung von 3 oder 4 für normales Nähen und eine Spannung von 1 oder 2 für Freihandquilten. Der beste Weg, um herauszufinden was  auf deiner Maschine funktioniert, ist auf einen Probestück einfach die verschiedenen Spannungen auszuprobieren.
Nimm dir auch die Zeit, die Rückseite und die Vorderseite bei den verschiedenen Spannungen zu überprüfen.  Für das Freihandquilten gibt es bei den meisten Nähmaschinen einen separaten Quiltfuß. Auch dieser kann dein Ergebnis entscheidend verbessern.

Nadel –  Für Metallgarne wird normalerweise eine spezielle Metallic-Nadel in der Größe 90/14 empfohlen oder eine Topstich-Nadel. Ich persönlich verwende in der Regel lieber eine 90/14 oder 100/16 Quiltnadel.  Das mag daran liegen, dass ich  diese Nadel sowieso schon in meiner Maschine habe.

 

met-3.jpg

Langsam nähen! Ich brauchte Jahre, um genau DAS zu verinnerlichen. Aber es stimmt wirklich für die meisten Näharbeiten. Langsames Nähen ist wirklich DER Schlüssel für das beste Resultat.
Ich selber mag zwar immer noch “Kamikaze Nähen”. Aber wenn ich Metallgarne einsetze, nähe ich jetzt bewusst langsamer und spare mir dann trotzdem Zeit, weil ich auf diese Weise viele Fadenbrüche vermeiden kann, die sonst durch zu hohe Geschwindigkeit verursacht würden.

Mit dem richtigen Unterfaden arbeiten – Mein Favorit ist sicherlich SULKY Bobbin Garn. Wenn ich jedoch möchte, dass der Unterfaden besser zu meinem Metallgarn passt, dann verwende ich lieber SULKY Poly Lite 60 in der Spule. Beim Sticken mit der Maschine arbeite ich fast ausschließlich damit. Du kannst stattdessen auch SULKY Invisible Garn verwenden, aber beachte bitte unbedingt, dass du das Garn dann sehr langsam aufspulst und die Spule ungefähr nur zur Hälfte füllst.

Die Garnqualität zählt – Wenn es um dekorative Garne geht, zählt die Qualität.
Seien wir mal ganz ehrlich: Wenn das Garn zu sehen ist, dann soll es bitte schön auch gut aussehen. Und das Garn soll natürlich auch noch gut zu verarbeiten sein.  Dies gilt insbesondere bei der Verwendung von Metallgarnen.
Hast du schon einmal mit einem Metallfaden angefangen zu nähen, dann schaust du auf dein Nähgut und siehst durch den Faden ein wenig Weiß? Das ist der innere Faden, der Kernfaden, der durchscheint, denn die meisten Metallfäden bestehen aus mit Folie umwickelten Fäden. Häufig ist dieser Kernfaden in Innern des Garnes Weiß. Bei den Metallgarnen von SULKY ist dies allerdings nicht der Fall. SULKY passt den Kernfaden so nah wie möglich an die Farbe des Metalls an.  Für dich bedeutet das: Selbst wenn der Kernfaden aus irgendeinem Grund mal durchschauen sollte, ruiniert er dein Projekt nicht.
SULKY Metallgarne sind außerdem maschinenwaschbar, trocknergeeignet und können mit geringer Hitze gebügelt werden.

noel.jpg

Für Maschinenstickerei, eine langsamere Gangart – Als ich die Experten von SULKY über das Sticken mit Metallgarnen befragte, bekam ich folgende Auskunft:
“Eine der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme ist, ob ein Stick-Design extra für Metallgarne digitalisiert werden sollte?”
Meistens ist das nicht der Fall. Obgleich Metallgarn mehr “Raum” als ein Rayongarn 40 erfordert, habe ich festgestellt, dass die meisten Designs, die gut digitalisiert worden sind und wenn sie nicht zu dicht sind, sich an Metallgarn ziemlich gut anpassen. Manchmal kann es notwendig sein, das Design etwas zu vergrößern, um das Metallgarn einzusetzen.
ABER DAS WICHTIGSTE: VERLANGSAME DIE GESCHWINDIGKEIT DEINER MASCHINE. Die meisten Maschinen verarbeiten Metallgarne ziemlich gut, wenn du die Maschine verlangsamst. Ein schlecht digitalisiertes Design kann jedoch nicht immer gut mit Metallgarnen umgehen. Aber auch sehr dichte Designs, selbst wenn sie gut digitalisiert sind, können die dickeren Metallgarne nicht aufnehmen.
Aber mit etwas Geduld habe ich es in einigen ziemlich dichten Designs doch hinbekommen.”

Längere Stichlänge – Metallgarne mögen keinen Abrieb und sind dafür gedacht, wirklich gesehen zu werden, daher ist eine größere Stichlänge eine gute Möglichkeit, den Abrieb zu verringern und die Schönheit des Fadens wirken zu lassen.

sewing-with-metallic-thread.jpg

Üben, üben, üben: Wie die meisten Dinge im Leben macht Übung den Meister. Gerade neulich habe ich mich an meine Maschine gesetzt und war in der Lage, Metallgarn fürs Freihandquilten für 4 Stunden ohne ein einziges Problem zu verarbeiten. Teilweise liegt es daran, dass ich all diese Tipps wie oben beschrieben angewendet habe, aber ich habe auch schon ganz oft mit Metallgarnen für Freihandnähen experimentiert! Ich habe die These immer wieder getestet und sie erweist sich immer noch als richtig:
Übung macht wirklich den Meister.

Dein Sulky-Team