Die Tür der Bäckerei Zum Goldenen Hörnchen ging auf und das Ehepaar von Nichtstun betrat den Raum.

„Wen haben wir denn da?!“ Ina umarmte beide herzlich und führte sie zu einem Tisch an der Fensterecke mit Blick auf einen wunderschönen, blühenden Magnolienbaum. Ina strahlte und machte einen sehr glücklichen Eindruck.

„Na, wie war denn dein Treffen mit Valentin?!“ fragte Tante neugierig.

„Ach Tante…“ Ina schaute verträumt zum Himmel „Lass‘ uns heute Nachmittag treffen, das ist eine längere Geschichte! Ich erzähle dir alles in Ruhe! Und bei euch?“

„Katastrophe mein Kind, Katastrophe. Wir waren gerade beim Arzt – du weißt doch, mein Rücken! Die Baronin klagte seit einiger Zeit über Rückenschmerzen.

„Der Arzt empfiehlt mir Wärme. Hast du gehört Ferdinand, ich muss in den Süden! In die Sonne! Du musst sofort Seychellen buchen!“

Ina stellte den Kaffee auf dem Tisch ab und beobachtete, wie Onkel‘ s Gesicht immer roter und roter wird. Er schwieg und zupfte nervös an seinem Schnurrbart

Im Gegensatz zu seiner Frau führte er ein bescheidenes Leben und war auch mit wenig Luxus zufrieden.

„Aber Tante, es gibt sicherlich billigere Wärmekompressen als Sonne der Seychellen. Hast du denn keine Wärmflasche?“

„Eine Wärmflasche?! Sprich nicht so laut! Das fehlt mir noch, dass sich die ganze Stadt darüber lustig macht, wie ich, Baronin von Nichtstun, mit einer Wärmflasche im Bett liege. Nein, so was unstylisches habe ich nicht.“ sagte sie ganz ernst und drehte sich beleidigt weg.

Ina musste sich vor Lachen den Bauch halten.

„Bitte um Verzeihung, gnädige Frau!“ Ina verbeugte sich theatralisch vor ihr. „Ich komme heute Nachmittag vorbei! Jetzt muss ich arbeiten!“ rief sie und zwinkerte dem verzweifelten Onkel zu.

Nach der Arbeit ging sie direkt in die Apotheke und kaufte eine…Wärmflasche. Sie selber konnte sich ein Leben ohne diese praktische Erfindung nicht vorstellen!

Eine kleine, feine Applikation, hübsche Verpackung und mal sehen, ob sich die Tante überzeugen lässt.

Wärmflasche

Als die Baronin am nächsten Morgen aufwachte, fragte sie sofort ihren Mann:

„Hast du eigentlich Seychellen gebucht? Nein? Wunderbar, brauchst du auch nicht.“

***

Nicht ohne meine Wärmflasche! Kalte Füße – nein, danke! Ina liebt sie und wir können es wirklich nicht nachvollziehen, dass Baronin noch keine hat!

Hast du auch eine und möchtest du den Bezug aufhübschen? HIER  findest du eine Vorlage und Anleitung für die schöne Mond Applikation!

Viel Spaß beim Nähen wünscht dir dein Sulky Kreativ Team!

 

Ein Kommentar zu „Aua Tröster.

Kommentar verfassen