Valentin Blum hatte eine besondere Beziehung zu seinen Anziehsachen. Genauer gesagt, er konnte sich von nichts trennen. Da er den Koffer für den Hamburg Trip zusammen mit Ina gepackt hat, wurde sie mit dem Inhalt seines Schrankes zum ersten Mal konfrontiert. Es war die höchste Alarmstufe, denn dieser Schrank platzte wirklich aus allen Nähten.

„Oh, du meine Güte, wir müssen einiges aussortieren!“ – stellte Ina pragmatisch fest und machte sich an die Arbeit. Sie schaute die Sachen durch und alles, was zu altmodisch oder zu klein erschien, zeigte sie vorher dem Valentin und fragte, ob sie es entsorgen darf.

„Was ist denn mit der schwarzen, ausgewaschenen Hose in Karottenform? Kann die weg?“

„Welche? Ach die, nein, die paßt noch, die kann ich noch im Garten anziehen!“ antwortete Valentin und stopfte die Hose zurück in den Schrank.

Für jedes Teil fiel ihm irgendein Verwendungszweck ein. Jeder einzelnen Socken könnte noch als Putzlappen benutzt werden und die alten Handtücher waren zum Beispiel bei den Autoreparaturen unersetzlich. Besonders beim Ölwechsel, genauso wie die alte Bettwäsche, die er für diese Zwecke auch gesammelt hat.

„Lange Ski Unterhose? Brauchst du die noch?“

„Ina! Die habe ich in der Oberstufe auf der Klassenfahrt getragen! Das war eine Reise! Unvergesslich! Es war -20°C! Lass sie bitte liegen, wenn es mal wieder richtig kalt wird, ist die genau richtig!“

„In der Oberstufe? Hmmm… Ich glaube, die passt dir nicht mehr.“

„Doch, doch. Ich könnte ja auch mal ein bisschen abnehmen.“

Die Lage war aussichtslos.

Ina gab es langsam auf. Wenn es mit Vernunft nicht funktionierte, versuchte sie eben mit den altbewährten Waffen einer Frau.

„Valentin! Ich will aber nicht, dass du abnimmst! Ich finde dich…einfach perfekt! So wie du bist!“ Sie klimperte mit den Wimpern und spürte, wie sie ihm zum Schmelzen brachte. Als er sie auf die Wange küsste, fragte sie noch schnell:

„Wie wäre es, wenn wir nur die Jeans aus der Oberstufe aussortieren?“

„Aussortieren? Einfach wegschmeissen? Kommt nicht in Frage!“ Valentin wurde sichtlich nervös.

„Man kann sicherlich noch etwas daraus…“ – er suchte fieberhaft nach Einsatzmöglichkeiten für seine geliebten Jeans – „…nähen?!“

jeans-upcycling-ideen

Aber selbstverständlich!!! Wir lieben Jeans Recycling Ideen! Erwecke deine Lieblingsjeans zu neuem Leben! Wie wäre es mit einem robusten Sitzkissen mit tollen Applikationen? Unsere Autorin Steffi Geppert zeigt dir, wie es geht!

Die Anleitung für das Sitzkissen findest du HIER.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nähen!

Sulky Kreativ Team

naehen-aus-jeans

alte-jeans

jeans-recycling-ideen

2 Kommentare zu „Alte Jeans?! Her damit!

  1. Liebes Sulky-Kreativ-Team,
    also ich muss schon sagen äääh schreiben, Ihr habe wirklich tolle Ideen. Dass man aus Jeans allerlei machen kann, weiß ich, aber dieses Sitzkissen ist etwas Besonders.
    Danke für diese Anleitung.
    Ich wünsche euch noch weitere kreative Ideen und grüße euch ganz herzlich
    Traudi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s