Baronin von Nichtstun überreichte das Pferd samt Sulkygespann dem Stallburschen und ging energisch nach Hause. Auf der Barockkommode im Flur lagen ein Brief und ein kleines Päckchen. Der indische Zen-Lehrer sagte den heutigen Termin ab und schickte ihr stattdessen einige Anweisungen, Garne, Stoffe und Wollreste per Post.

„Liebe Baronin,

auf meiner letzten USA Reise traf ich zwei wunderbare Menschen – Rick Roberts und Maria Thomas, die Erfinder der Zentangle® Methode. Zen, wie Sie schon wissen, ist eine besondere Strömung des Buddhismus, dessen wesentlichster Aspekt auf Achtsamkeit beruht. Diese Achtsamkeit bedeutet, sich auf die aktuelle Aktivität zu konzentrieren. Tangle kommt aus dem Englischen und bedeutet Durcheinander oder Wirrwarr. Zentangle® bedeutet also, ein Zeichnen, mit dem der Geist zur Ruhe kommt. Haben Sie schon mal beim Telefonieren gekritzelt? Zentangle® ist anders; Striche, Linien und Punkte wiederholen sich in einem wiederkehrenden Rhythmus. Sie müssen sich vor allem auf das Zeichnen selbst konzentrieren, um dieses Rhythmus zu behalten! Sie werden staunen, wie entspannt und meditativ diese Methode wirkt! Zeichnen Sie zuerst ein eigenes Zentangle® Bild und setzen Sie die Zeichnung anschließend mit Garn um! Alles, was Sie dafür brauchen, finden Sie im Karton! Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Abend und viel Freude beim Tangeln!“

Brief BAronin Heute soll sie also zeichnen.Und nähen.

Aha.

Und soll sich dabei noch entspannen.

Aha.

(Der indische Zen-Lehrer wird entlassen.) Baronin war wütend, aber gleichzeitig fand sie es sehr amüsant, denn sie hatte noch nie in ihrem Leben irgendetwas mit eigenen Händen erschaffen. Auf dem mitgelieferten Stoff zeichnete sie ein Quadrat und nähte die Linien nach. Es war faszinierend, wie es sich das Muster von alleine von außen nach innen entwickelte.

zentangle   Sie konzentrierte sich so sehr auf ihre Arbeit, dass sie nicht mal merkte, wie sie ihre Gedanken los ließ. In diesem Moment war es auch egal, dass die Gräfin von Plüsch eine teurere Handtasche als sie hatte. Das Zeitgefühl ging verloren, sie vergaß die ganze Welt um sich und gelangte in einen Flow. Aus den bestickten Stoffen nähte sie kleine Kissen und aus den Wollresten machte sie bunte Pompons, die sie mit ein paar Perlen auffädelte und am Schlüsselring befestigte.

Glücklich und entspannt, freute sie sich schon auf die nächste Stunde mit ihren Zen-Lehrer. Schlüsselbaumler

 Viel Spaß beim Nacharbeiten wünscht dir dein Sulky Kreativ Team!

Eine detallierte Anleitung in PDF Form findet du HIER!

Ein Kommentar zu „Bunte Baumler.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s